Ein Winny-Latzkleid, ich schwelge in Erinnerungen

Hach ja, nun sind es schon wieder fast 2 Wochen, die wir Zuhause sind. Schade irgendwie, dass die gemeinsame Zeit “fast” vorbei ist. Fast deshalb, weil die Zwerge noch bis Ende des Monats Zuhause sind. Da läuft nix so wie es soll, man kommt Morgens nicht wirklich aus dem Bett und Abends ist auch selten ein Ende in Sicht. Aber wem erzähle ich das. Jeder der Kinder hat, weiß wovon ich spreche hihi.

Genau darum ist es so toll, einfach mal kurz zurück zu blicken und sich an Momenten zu erfreuen die vergangen sind. Ein paar Momente haben wir hier für euch eingefangen. Milli in ihrem neuen Latzkleid “Winny”. Es wurde allerhöchste Zeit, mal wieder diesen Schnitt zu nähen. Da kam mir der tolle Waffelpique der lieben Uli ganz gelegen. Dieser lässt sich ja mal sowas von toll vernähen. Er ist NICHT dehnbar, etwas dicker, griffig aber ganz weich. Perfekt für dieses Projekt. Nach dem Nähen ist mir doch tatsächlich der Fehlerteufel über den Weg gelaufen, aber Psssst sieht keiner also verrate ich es auch nicht. Zu guter Letzt musste natürlich noch ein schöner Spitzentüddelsaum her im kontrastreichen Grün.

An diesem Tag waren wir auf der Rückreise in Dänemark wo es zum ersten mal 24 Stunden nicht geregnet hat. Die Kinder konnten zum ersten Mal baden gehen und bei unserem Camper die Motorkontrolllampe leuchtete. Wer meine Roadtripbeiträge gelesen hat, versteht jetzt den Wink haha.

Das Wichtigste zum Schluß. Solltet ihr euch nun spontan in den Schnitt verliebt haben, dürft ihr diesen sehr gern in euren Warenkorb packen und zwar genau hier. Gefällt euch der Stoff, dann seid ihr hier genau richtig. Und könnt ihr an der Spitze nicht vorbei, dann huscht doch mal hier vorbei.

Habt einen tollen Tag, eure Mary

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.